Meine Favoriten (0)

Italien - Urlaub ”Wo die Sonne heller lacht...", Ferienhäuser an den schönsten Stränden Italiens

Nirgendwo in der Ferne fühlen sich Touristen mehr zu Hause, wie in Italien, so dass eine Italienreise fast einer Heimkehr gleicht.

Was Johann Wolfgang von Goethe drängte, als er 1786 zu seiner Reise durch Italien aufbrach, spüren noch heute unzählige Menschen .
”Wo die Sonne heller lacht, wo das Meer glitzert und uralte Olivenbäume knorrig wachsen, wo das Essen reinsten Genuss verschafft und ein Kunstwerk das andere an Pracht und Schönheit übertrifft, da muss es sich doch auch leichter leben lassen....”

Italien besitzt eine fast endlose über 7500 Kilometer lange Küstenlinie. Egal, wo sie sich in Italien aufhalten, erreichen sie nach einer guten Autostunde irgendeinen Strand.

Urlaub am Meer in Italien - Bei über 7500 Km Küste, ist der Badespass nie weit weg !

Die Adria, das Hausmeer vor der Ostküste, ist im Norden relativ flach und hat nur eine tiefste Stelle von ungefähr 240 Metern, währenddem die südliche Adria bis zu 1260 Meter in die Tiefe reicht.
Typisch für die Adria sind die feinen, weissen Sandstrände, hunderte von Kilometern lang, ein Badeparadies, vor allem auch für Kinder, denn überall geht es flach hinein in seichtes Wasser.
Weite Sandstrände, die auch im Sommer nicht überlaufen sind, finden sie im südlichsten Italien, der Sohle des italienischen Stiefels, an der ionischen Küste Kalabriens.

Auch die italienische Westküste ist ein beliebtes Badeurlaubsziel, vor allem an der ligurischen Rivera, aber auch an der toskanischen Küste ist ein idyllisches Strandleben garantiert.
Der schönste Küstenabschnitt liegt südlich von Neapel. Die” Costa Amalfitana ” ist eine wild zerklüftete Steilküste, an manchen Stellen fallen die Felswände fast senkrecht ins Meer ab. Strenge Gesetze, der Ausbau der Kläranlagen entlang der Küsten, die Ausweisung von Schutzgebieten wie zum Beispiel des Nationalparks ”Toskanisches Archipel”


und ständige Kontrollen durch Umweltorganisationen sorgen heute an Italiens Küsten für sauberes Wasser und Badevergnügen.
Die ligurische Küste verfügt heute über einige der saubersten und schönsten Badeorte Italiens.

Die Hitliste der Strände, die die Umweltorganisation Legambiente nach ökologischen und touristischen Gesichtspunkten alljährlich erstellt, umfasst in der Regel auch Castiglione della Pescala, Capalbio und die Insel Giglio in der Toskana, Nardö und Ostuni in Apulien, Pollica an der Cilento Küste in Kampanien, die Äolische Insel Salina Noto und San Vito lo Capo auf Sizilien sowie die Strandorte Posada und Domus de Maria auf Sardinien.

Winterurlaub in Italien - Traumhaft schöne Skiregionen warten von Ihnen erobert zu werden

Wer Italien von Nord nach Süd durchquert, reist von hochalpinen Gipfeln bis hinunter in wüstenähnliche Gegenden.

Im Nordwesten steigen die Gipfel des Alpenbogens bis über 4000 Meter Höhe auf. Die Giganten des Monte-Rosa -Massivs mit ihren unzähligen Gletschern erheben sich an der italienisch-schweizerischen Grenze, darunter der höchste Berg Italiens und der Alpen, der ”Mont Blanc” mit 4810 Metern.

Die vielleicht schönste Alpenregion sind die Dolomiten mit dem ”Marmolada”, der eine Gipfelhöhe von 3342 Meter aufweist.

Das sich diese Region Italien ganz besonders für den Skiurlaub im Winter eignet, versteht sich sicherlich ganz von selbst. Die beliebtesten Skigebiete der Italienischen Alpen liegen in den Dolomiten, am Comer See, dem Lago Maggiore sowie dem Piemont und dem Aosta Tal.

Erinnern Sie sich noch an den Grossen, den Mächtigen, den Schnellsten "Alberto Tomba", wie er die Pisten der Welt herunterstürzte und dabei unzählige Titel holte. Alberto ist aber nur ein Beispiel von Perfektion, die das Wintersportland Italien über die Jahre hervorgezaubert hat.

Mitgliedschaften / Kooperationen

Wird geladen...